Subcategories

Die Burg der Alchimisten (repost)

Posted By: arundhati
Die Burg der Alchimisten (repost)

Peter G. Bartschat, "Die Burg der Alchimisten"
German | ISBN: 3404128451 | 1998 | 336 pages | EPUB | 0,4 MB

Rezension
Eine unterhaltsame Mischung aus Edgar Wallace und James Bond
Ein Geheimagent, der sich aus gefährlichen Situationen in James-Bond-Manier retten muß, Alchimisten, die versuchen Gold herzustellen und ein Mord-in-einem-Raum-aus-dem-man-nicht-herauskommt-Thema, den es es aufzuklären gilt. Eine spannende und unterhaltsame Geschichte in der Welt des Mittelalters. Peter Gustav Bartschat gelingt es ausgezeichnet, die beiden Genres Spionage-Krimi und Mittelalter mit einander zu verbinden, auch Dank seiner deataillierten Kenntnisse über diese Epoche. Im Verlauf der Geschichte kommt es zu manchen überraschenden Wendungen, die die eigenen Lösungsansätze des Lesers zu nichte machen. Aber es sind gerade diese Wendungen, die zum Weiterlesen auffordern. Aufpassen muß man der Figur des Küchenmädches Adriane. Ich hatte sie mir als junges Mädchen von vielleicht 8 oder 9 Jahren vorgestellt. Ich kann mich nicht mehr darab erinnern, ob uns Peter Gustav Bartschat über ihr Alter informiert hat. Aber ihre Fragen und Schlußfolgerungen sowie ihre Rolle bei der Aufklärung lassen vermuten, dass sie ein gutes Stück älter und mehr Lebenserfahrung haben muß. Ein jüngeres Mädchen wäre damals nicht so neunmalklug daher gekommen. Ansonsten gibt es alles, was das Agentenherz begehrt: Verfolgungsjagden, Entkommen-auf-Dächern-mit-beinahe-Abrutschen, Blut, Gemetzel, Tote, Liebe. Eben ein Roman mit allem Drum und Dran. Chapeau!