Subcategories

Abercrombie, Joe - Feuerklingen. First Law 02

Posted By: TimMa
Abercrombie, Joe - Feuerklingen. First Law 02

Abercrombie, Joe - Feuerklingen. First Law 02
Publisher: Heyne | 2007 | ISBN-10: 3453532538 | ISBN-13: 978 3453532533 | German | PDF (OCR) | 797 pages | 1.92 Mb

Nach dem Aufsehen erregenden Auftakt Kriegsklingen ist mit Feuerklingen nun der zweite Band von Joe Abercrombies First Law-Trilogie erschienen. Die Handlung setzt unmittelbar nach dem Ende des ersten Bandes ein und wieder gelingt es Abercrombie, den Leser mit den Abenteuern seiner ungewöhnlichen Figuren so sehr gefangen zu nehmen, dass die knapp 800 Seiten des Epos wie im Fluge vergehen.
Im Norden rücken die Truppen König Bethods weiter vor und bedrohen den Frieden der Union. Oberst West erhält den Auftrag, über den Kronprinzen Ladisla und dessen Armee zu wachen, bevor der weltfremde und unerfahrene Prinz sich selbst und seine Männer ins Verderben stürzt. Das wird nicht leicht, denn als Bethods Truppen auf Ladislas Armee zumarschieren, entdeckt dieser plötzlich seinen Heldenmut und will sich ihnen im Kampf stellen.
Im Süden wird Inquisitor Glotka der Oberbefehl über die Stadt Dagoska übertragen. Die gurkhisische Armee steht kurz vor den Toren der Stadt, und Glotka soll sie gegen die Angreifer verteidigen. Zugleich muss er das Schicksal seines Vorgängers Davoust aufklären, der eines Nachts auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Einiges spricht dafür, dass er ermordet wurde, doch wer ist der Schuldige? Glotka kommt einer weitreichenden Verschwörung auf die Spur. Währenddessen will der Magi Bayaz, begleitet von seinem Schüler Malacus Quai und einer Handvoll Abenteurer, ein magisches Artefakt bergen, mit dessen Hilfe er seinen Gegner, den Magi Khalul, besiegen könnte.
Wie im ersten Band wird auch in Feuerklingen die Handlung vor allem durch die Figuren vorangetrieben. Wir erleben die Geschehnisse aus einer Vielzahl verschiedener Blickwinkel. Das hat den Vorteil, dass die einzelnen Figuren des Romans nicht nur Staffage sind, sondern den Leser durch ihre Widersprüchlichkeit und Lebendigkeit fesseln. Zugleich wird dadurch ein äußerst vielschichtiges Panorama der Fantasy-Welt erschaffen, die dem Roman zugrunde liegt. Während sich der erste Band vor allem auf die Einführung der Figuren konzentrierte, gerät in Feuerklingen die Handlung richtig in Fahrt, und man darf auf die Auflösung im dritten Band gespannt sein. – Eines der beeindruckendsten Fantasy-Debüts dieses Jahres! – Gerhard Schildmann
Pressestimmen
»Herrlich überraschend und wundervoll böse!« (Guardian)
»So packend realistisch, zynisch und bissig im positiven Sinn, wie es dem Genre schon lange gefehlt hat.« (SF Chronicle)
»Merken Sie sich diesen Namen: Joe Abercrombie wird Fantasy-Geschichte schreiben!« (James Barclay)